Tipps gegen Schweißfüße

Etwa ein Drittel der Deutschen ist von Schweißfüßen geplagt – Männer sind häufiger betroffen als Frauen. Was hilft gegen übelriechende Füße? Eine zentrale Rolle spielt die Auswahl der richtigen Socken und Schuhe. Daneben ist eine sorgfältige Fußpflege unentbehrlich, um Schweißfüße zu bekämpfen. Neben Sohlen aus Leder oder Aktivkohle empfehlen viele Leidgeplagte die Einlegesohlen aus Zedernaholz.

Füße, Sportschuhe und Schweißbildung

Ursachen von Schweißfüßen

Wenn unsere Füße schwitzen, dann ist das ein ganz natürlicher Prozess. Denn das Schwitzen schützt unseren Körper vor Überhitzung. Während des Schwitzens verlieren wir erst einmal Wasser und Kochsalz – das bedeutet, Schweiß an sich riecht nicht übel. Erst wenn die Bakterien den Schweiß zersetzen, entsteht der penetrante Fußgeruch.

Schweißfüße? Mit diesen 5 Tipps hat Fußgeruch keine Chance!

  1. Tipp gegen Schweißfüße: Die Schuhwahl ist entscheidend

Auf Socken nur in Schuhen verzichten, die aus atmungsaktiven Materialien bestehen. Hierzu zählen zum Beispiel Leder, Leinen oder Mikrofasern. In Schuhen, die aus synthetischen Stoffen bestehen, sollte man immer Socken tragen, da sie keine Feuchtigkeit aufnehmen.

  1. Tipp gegen Schweißfüße: Füße gründlich pflegen

Auf sauberen und gepflegten Füßen bilden sich weniger Bakterien und der Schweiß fängt nicht an zu riechen. Pediküre, Hornhautentfernung und das Eincremen eignen sich zur Fußpflege.

  1. Tipp gegen Schweißfüße: Füße waschen

Vor und nach dem Tragen von Schuhwerk die Füße warm abwaschen und gut die Zehenzwischenräume abtrocknen –  dort lauern die meisten Bakterien.

  1. Tipp gegen Schweißfüße: Einige Wundermittel tun den Füßen gut

Es gibt zahlreiche Produkte, die Füße länger frischhalten: Fußdeos hemmen die Schweißproduktion, Deos auf Alkoholbasis töten Bakterien ab. Für die Lieblingsschuhe gibt es verschiedene Einlegesohlen. Die Sohlen aus Zedernaholz wirken antibakteriell, saugen die Feuchtigkeit effektiv auf und duften angenehm. Sie wirken auch gegen Fusspilz.

  1. Tipp gegen Schweißfüße: Schuhe immer gründlich pflegen

Die Schuhe sollten immer gepflegt werden, um unangenehmes Riechen zu vermeiden. Es gibt spezielle Schuhdeos, die desinfizieren und Bakterien abtöten. Die Schuhe müssen trocken sein, bevor man sie anzieht. Wichtig ist auch, dass man nicht täglich dasselbe Schuhpaar trägt. Getragene Schuhe sollten auch genügend auslüften.